Vollversammlung JUSO Stadt Zürich

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 15/01/2019
19:00 - 21:30

Veranstaltungsort
SP Sekretariat

Kategorien Keine Kategorien


Im neuen Jahr geht es weiter! Wir beginnen mit einer spannenden Vollversammlung zum Thema „Care-Arbeit“. Im Zentrum stehen dabei das Care-Papier der Geschäftsleitung der JUSO Schweiz, welches an der Jahresversammlung im Februar behandelt wird. Die Strömung der funke hat dazu ein Gegenpapier geschrieben. Ronja Jansen (Geschäftsleitung) und Helena Winnall (Funke) werden auf einem Podium die beiden Papiere diskutieren. Für eine fundierte Diskussion wäre es super, wenn die Anwesenden die Papiere vor der VV lesen könnten. Ihr findet sie hier:
Papier der GL: Grundlagenpapier Care-Arbeit D-1
Gegenpapier des Funke: Soziale Reproduktion_JV19

Weitere Traktanden:
– Antrag des Vorstands auf einen Rahmenkredit für den juristischen Kampf um Züri Autofrei
– Rücktritt Anna Luna
– Ersatzwahl Vorstand (Frau*)

Kannst du dir vorstellen, im Vorstand mitzuarbeiten? Dann kandidiere bis am 12. Januar für den freiwerdenden Sitz (muss eine Frau* sein). Kandidaturen an vorstand@jusozueri.ch. Bei Fragen könnt ihr euch an den Vorstand wenden.

Der Begriff Care-Arbeit (englisch care work) hat sich seit den 1990er Jahren, zunächst im englischen Sprachraum[1], entwickelt und schließt an feministische Theorien und Diskurse um Reproduktionsarbeit im Zuge der Zweiten Frauenbewegung an. Dort wurde unbezahlte Hausarbeit als gesellschaftlich notwendige und zumeist von Frauen geleistete Arbeit sichtbar gemacht und ihre Bedeutung für die Wiederherstellung der Arbeitskraft herausgearbeitet.[2] Mit dem „Care“-Begriff wurden nun stärker der Arbeitsinhalt und die Beziehungsaspekte von Sorgearbeit reflektiert. Care-Arbeit umfasst bezahlte und unbezahlte Arbeit. Sie orientiert sich an den Bedürfnissen anderer Personen („other centred work“[3]).

Kommentare sind geschlossen.