SP unterstützt JUSO-Stadtratskandidatur

An der Delegiertenversammlung der SP Stadt Zürich am Donnerstagabend entschieden die Delegierten einstimmig, die Stadtratskandidatin der JUSO, Nina Hüsser, zu unterstützen.

Nach der Nomination der bisherigen SP-KandidatInnen, entschied die Delegierten-versammlung über die Zusammenarbeit mit Grünen, AL und JUSO. Marco Denoth, Co-Präsident der SP Stadt Zürich, betonte, dass die Zusammenarbeit mit der JUSO bisher äusserst konstruktiv verlief und begrüsste den Entscheid der JUSO, nicht auf das offizielle linke Ticket aus AL, Grüne und SP zu wollen. Hüsser meint dazu: “Das offizielle Ticket tritt mit starken Kandierenden auf, die unsere volle Unterstützung geniessen. Als JUSO wollen wir aber einen unabhängigen Wahlkampf betreiben und frischen Wind in das oft eingerostete Polit-Business bringen – das funktioniert besser von ausserhalb.”
Hüsser strich an der Veranstaltung insbesondere heraus, dass sie sich für ein demokratisches Zürich einsetzen wolle: “Ich kämpfe für ein Zürich, in dem Demokratie mehr bedeutet, als dass eine privilegierte Gruppe von Leuten einige Male im Jahr abstimmen darf. Wer hier lebt, soll mitbestimmen dürfen – auch dort, wo man arbeitet oder zur Schule geht.”
Die JUSO begrüsst den Entscheid der Delegierten und freut sich auf einen spannenden, starken Wahlkampf.

Kommentare sind geschlossen.