Mutlose SP – JUSO-Initiative für eine visionäre Stadt Zürich

An der gestrigen Jahresdelegiertenversammlung der SP Stadt Zürich hat die JUSO Stadt Zürich die Lancierung einer neuen städtischen Initiative angekündigt. Auslöser dafür ist der fehlende Mut in der SP, selbst konsequente und visionäre Forderungen zu stellen. Die JUSO hingegen hat eine klare Vision für ein besseres Zürich.

An der gestrigen Jahresversammlung wurde die Resolution „Erobern wir Zürich zurück“ von der Geschäftsleitung und den Delegierten der SP Stadt Zürich abgelehnt. Als Reaktion darauf stellt die JUSO nun eine eigene Initiative in Aussicht. „Wir leben in Zürich, einer Stadt, die so viel linkes Potential hat. Leider nutzt gerade die SP ihren Rückhalt in der Bevölkerung nicht, um die wichtigen und brisanten Fragen zu stellen. Deshalb wird die JUSO Stadt Zürich im frühen Herbst eine eigene Initiative lancieren. Die Linke muss wieder aktiver und mutiger werden. Die SP ist es zu wenig, deshalb muss es die JUSO umso mehr sein“, findet Moira Pinkus, Präsidentin der JUSO Stadt Zürich.

Kommentare sind geschlossen.